Swarovski-Kristalle wurden Ende des 19. Jahrhunderts von Daniel Swarovski künstlich erworben und weltweit beliebt und begehrt. Aber warum ihre Popularität so groß wird und was sie so besonders macht, werden wir in den folgenden Zeilen zeigen.

 

"Diamant für alle Menschen zugänglich"

Dies ist die mutige ursprüngliche Idee des Unternehmens. Sein Schöpfer ist überzeugt, dass es nach der geschickten und geschickten Verarbeitung eines Stücks Glas erreichbar ist. Aber wie entsteht der schönste und härteste Edelstein aus Glas? Mit meisterhafter Bearbeitung, Schneiden und Schleifen. Zunächst muss es in einen Kristall verwandelt werden.

Die Kristallformel enthält Bleioxid (PbO), das dem gewöhnlichen Glas einen hohen Brechungsindex verleiht. Es ist bekannt, dass der natürliche Diamant seine Schönheit zur Hälfte der richtigen Form und zur Hälfte der einzigartigen Fähigkeit verdankt, weißes Licht in allen Farben des Regenbogens bei jeder Änderung des Winkels und der Beleuchtung zu "schmelzen".

Kristallglas ist eine Kombination aus Bleioxid, Silizium-, Aluminium-, Dikalium-, Dinatrium- und Zinkoxid. Es wird mit Hilfe der patentierten Maschine präzise geschnitten und erhält so eine äußerst korrekte Form. Tatsächlich ist dies das Merkmal, das am aktivsten zur Nachahmung von Diamanten beiträgt - der Swarovski-Kristall ist ein Element von völlig identischen Seiten, die sich verengen und sich auf einem gemeinsamen Peak treffen. Die klassische Form ist völlig identisch mit der Form des natürlichen Edelsteins.

 

Warum sind Swarovski-Kristalle teurer als Glas?

Die Methode zur Herstellung und Verarbeitung von Rohstoffen und Ressourcen ist eine wichtige Voraussetzung für die Qualität der fertigen Kristalle. Swarovski verwendet nur Materialien von höchster Qualität, um Bleiglasflocken herzustellen, die weltberühmt für ihren Glanz sind. Herstellungsverfahren, Materialien, Schneiden, Polieren sind die Faktoren, die Swarovski-Steine ​​als einen der gefragtesten Kristalle für die Schmuckherstellung definieren. Aus diesem Grund sind sie teurer als gewöhnliches Glas.

 

"Aurora Borealis"

Die von der gleichnamigen Firma geschaffenen Kristalle erstrahlen in unnachahmlicher Weichheit. Um seinem Fetisch noch näher zu kommen - dem Diamanten schafft der Erbe des unternehmungslustigen Juweliers Daniel Swarovski eine besondere Oberfläche auf den schönen Steinen.

Der berühmteste von ihnen wurde mit der fachmännischen Hilfe von Christian Dior selbst entwickelt. Auf der Kristalloberfläche wird ein dünner Film aus geschmolzenem Metall verteilt, der sich nach dem Staubsaugen und Verdampfen in eine Beschichtung mit einem unglaublichen Farbspektakel verwandelt. Das farbexplosive Finish heißt Aurora Borealis (AB) und hat einen Ehrenplatz unter den Stickereien auf Diors Kleidung. Die Kristallelemente waren jedoch Jahrzehnte zuvor bekannt. In der Disney-Produktion "The Wizard of Oz" sind die Rubinschuhe der Hauptfigur nicht mit Rubinen bedeckt, sondern mit Swarovski-Kristallen.

Wer möchte nicht ein bisschen mehr Brillanz in seinem Leben verwenden?
Auch wenn Sie keine genaue Antwort auf die Frage haben, was Swarovski-Kristalle sind, wissen Sie jetzt alles, was damit zu tun hat, wie sie so schön und glänzend gemacht werden.

Warum also nicht Ihren Tag ein bisschen glamouröser machen? Wählen Sie Schmuck mit Swarovski-Kristallen und machen Sie sich bereit zu glänzen.

Bezahlen

THE PRODUCT IS NOT AVAILABLE


Ask our consultant for an alternative product